Logo Sonnenkraftwerk

Weissenbach an der Triesting

Die Informationsveranstaltung dazu findet am Donnerstag, den 7. Juli 2022 um 19:00 Uhr im Pfarrsaal Weissenbach statt.

0

Paneele verfügbar!
Foto Präsentation Weissenbach

Als Teil der Klima- und Energiemodellregion Triestingtal planen wir in unserer Markgemeinde Weissenbach an der Triesting auf 5 gemeindeeigenen Dächern, darunter der Bauhof, das Heimatmuseum, der Kindergarten, die Polizei sowie das Florianihaus Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 104,3 kWp zu errichten. Das entspricht dem Haushaltsstromverbrauch von ca. 29 Familien und spart jährlich ca. 45.196 Kilogramm CO2.

Das Besondere an diesem Kooperationsprojekt zwischen der Marktgemeinde Weissenbach an der Triesting, der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ und der KEM Triestingtal ist die Aktivierung der BürgerInnen, die sich an den PV-Anlagen beteiligen können und damit selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Standorte

  • Bauhof, 60 kWp
  • Kindergarten, 7,4 kWp
  • Polizei, 10,7 kWp
  • Florianihaus, 10,7 kWp
  • Heimatmuseum, 15,5 kWp
Leistung 104.30 kWp
Jahres-Energieproduktion 95.680 kWh
CO2-Einsparung 45,2 Tonnen pro Jahr
Inbetriebnahme 2022
Modulfläche ca. 500 m2

aus
verkauft

Wir danken allen unseren UnterstützerInnen!

Bürgermeister Johann Miedl

Ich lade alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger herzlich ein sich beim Sonnenkraftwerk Weissenbach zu beteiligen. Die Investition ist sicher und wirtschaftlich angelegt und schafft gleichzeitig mehr Energieunabhängigkeit in unserer Gemeinde.

Bürgermeister Johann Miedl
Energie und Umweltgemeinderat Gerhard Leutgeb

45,2 Tonnen CO2 Einsparung bei gleichzeitig 95.680 kWh Energie im Jahr. Vernünftig und zukunftsweisend.

E&UGR Gerhard Leutgeb

Kooperationspartner

 

  • kem-triestingtal-logo

  • klimafonds_powered_by_2d_cmyk_600dpi

  • wappen_frei

Marktgemeinde Weissenbach an der Triesting